Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A

„Berufliche Schulen sind tragende Säule unserer vielfältigen Bildungslandschaft“ – Kultusminister Bernd Sibler bei Berufsbildungskongress des VLB

9. November 2018

Zukunftsorientierte Weiterentwicklung von Ausbildungsberufen und massive Investitionen des Freistaats in berufliche Bildung

BAMBERG/MÜNCHEN. „Unsere beruflichen Schulen in Bayern sind eine tragende Säule unserer vielfältigen Bildungslandschaft. Die berufliche Bildung steht in Bayern gleichwertig neben der akademischen“, betonte Kultusminister Bernd Sibler heute beim 14. Berufsbildungskongress des Verbands der Lehrkräfte an Beruflichen Schulen (VLB) in Bamberg, der die Veranstaltung in diesem Jahr unter das Motto „Fachkräfte für morgen – Berufliche Schulen“ stellte. „Die duale Bildung eröffnet jungen Menschen den Weg in eine erfolgreiche Zukunft: Gut ausgebildeten Fachkräften stehen zahlreiche Türen offen – die Wirtschaft braucht sie dringend!“, so der Minister.

Weiterentwicklung der beruflichen Schulen auf Höhe der Zeit

Die beruflichen Schulen kontinuierlich auf Höhe der Zeit weiterzuentwickeln und junge Menschen während ihrer Ausbildung mit dem vertraut zu machen, was sie in ihrem späteren Beruf erwartet, ist ein Kernanliegen des Ministers: „Bei der Ausstattung und Ausrichtung unserer beruflichen Schulen ist es unser Ziel, mit den Entwicklungen in Gesellschaft und Berufswelt Schritt zu halten. Die technische Ausstattung der Schulen sollte den Industriestandards entsprechen. Im Umgang mit digitalen Medien wollen wir junge Menschen fit und kompetent machen. Und auch die Weiterentwicklung der Berufsprofile steht auf unserer Agenda.“ So startete zum Beispiel zu diesem Schuljahr die neue Ausbildung „Kaufmann/-frau im E-Commerce“ an acht Standorten in Bayern. Aufgrund des hohen Bedarfs an pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen und Ganztagsschulen entwickelte der Freistaat moderne Ausbildungskonzepte, um noch mehr Interessierte zu gewinnen. „Die berufliche Bildung in Bayern ist ein Erfolgskonzept“, stellte der Minister heraus. Das habe jüngst der Bildungsmonitor 2018 bestätigt. Die rund 66 Millionen Euro der  bayerischen Zukunftsinitiative Berufliche Bildung seien eine wertvolle und wichtige Investition für die Weiterentwicklung dieses weit über den Freistaat hinaus geschätzten Modells.
 

Julia Graf, Stellv. Pressesprecherin, 089 2186 2621

Pressemitteilung auf der Seite des Herausgebers